Wiener Wäschemadln - Foto (c) Julian Kutos
Wiener Wäschemadln – Foto (c) Julian Kutos

Die Wiener Wäschemadln sind eine Alt-Wiener Mehlspeisen Spezialität. Wäschemadln galten früher als fröhlich und lebenslustig, ebenso ist das Dessert das nach ihnen benannt wurde.

Marillen und Marzipan sind eine wunderbare Geschmackskombination, die fröhlich und lebenslustig schmeckt.

Zutaten Backteig

2 Eier
125 ml Marsala
2 EL Öl

150 g Weizenmehl T480
3 EL Zucker
1 TL Vanillezucker
1/2 Prise Salz

Zutaten Marillen Marzipan Füllung

16 Marillen
150 g Marzipan

1 L Öl zum Frittieren

Zum Servieren

Staubzucker
Vanillesauce

Zubereitung Wäschemadln

Die Marillen waschen und entkernen. Marzipan zu kleinen Kugerln formen.

Die Marillen mit den Marzipankugeln füllen.

Für den Backteig Eier, Marsala* und Öl schaumig rühren. Mehl, Zucker, Salz und Zucker dazugeben. Teig abschmecken, er soll leicht salzig sein. Der Teig darf nicht zu flüssig sein, nach Bedarf etwas Mehl dazugeben.

Einen Topf mit Öl erhitzen.

Die Marillen in Backteig tauchen, in heißem Fett frittieren.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Staubzucker anzuckern und heiß servieren.

*anstatt Marsala eignet sich auch ein guter Weißwein, z.B. Grüner Veltliner.

Rezept Vanillesauce 

Wie du Vanillesauce ganz einfach selber kochst, zeige ich dir hier >> 

Quellenangabe

Foto Wäscherinn

https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Wäschermädel