Zutaten für 4 Personen

Olivenöl zum Braten
200 g Schalotten
2 Knoblauchzehen
einige Zweige Thymian
etwas frische Petersilie
1 kleine Chili
3 EL Mehl
1 kg Kalbfleisch (z.B. Schulter)
4 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Tomatenmark
250 g Schlagobers
1 EL Zucker
500 ml Hühnerfond
4 EL Butter
Zeste von ½ Zitrone
125 ml Weißwein
1 Lorbeerblatt
1 Prise Salz
Etwas Schwarzer Pfeffer

Optional
Etwas Zitronensaft

Beilage
Handsemmeln

Schalotten in dünne Ringe schneiden. Kalbfleisch in 3x3cm große Würfel schneiden. Gut salzen und mit Mehl stauben. Petersilie fein hacken.

Hühnerfond in einem seperaten Topf erwärmen.

Einen großen Topf mit Olivenöl erhitzen. Knoblauch und Thymian dazugeben. Die Schalotten mit Petersilie und Chili glasig dünsten. Schalotten leicht zuckern. Danach aus dem Topf nehmen. Etwas Öl dazugeben und das Fleisch anbraten bis es gut gebräunt ist. Paprika und Tomatenmark zum Fleisch geben und mitrösten.

Butter, Lorbeer, Zitronenzeste, Schalotten dazugeben. Mit Weißwein ablöschen. Zwei mal mit einem Schöpfer warmen Hühnerfond ablöschen und verkochen lassen.

Den Bratensatz vom Topfboden mit einer Spachtel sorgfältig abkratzen. Restliche Hühnersuppe dazugeben. Deckel auf den Topf geben und 30 min zugedeckt bei kleiner Flamme köcheln lassen. Danach ohne Deckel für 15 min reduzieren lassen. Salzen, pfeffern, abschmecken. Für mehr Frische, etwas frischen Zitronensaft dazugeben. Thymian, Lorbeer und Knoblauch entfernen.

Vor dem Servieren das Schlagobers einrühren und Gulasch nur mehr erwärmen. Mit Handsemmel servieren.

Wein-Empfehlung

Für ein Wiener Traditionsgericht darf ein Österreichischer Wein nicht fehlen, wie ein Grüner Veltliner.
https://www.falstaff.at/pd/w/weingut-wieninger-2015-gruener-veltliner-nussberg/

 

Kalbfleisch schneiden
Kalbfleisch schneiden
Zwiebel am Brett
Schalotten am Brett
Kräuter hacken
Kräuter hacken
Schalotten anbraten
Schalotten anbraten
Umrühren
Butter dazugeben
Mit Wein ablöschen
Mit Wein ablöschen
Bratensatz lösen
Bratensatz lösen
Kalbsrahmgulasch closeup
Kalbsrahmgulasch Nahaufnahme
Kalbsrahmgulasch
Kalbsrahmgulasch