Kathi und Patrick vom K&P Hendlhof züchten in der Südsteiermark diese exquisite Bio Poularde – die Genießer nur sonst nur Frankreich finden.
Ich habe das Huhn bereits mehrmals dieses Jahr gegessen. Ich bin begeistert – so muss Hendl schmecken!
Das feine Geflügel würze ich nur ganz zart mit frischen Kräutern, Butter und Salz.

Zutaten für Bresse Brathuhn

1 Bresse Huhn
einige Thymian Zweige
Salz
Pfeffer
150 g Butter
500 ml Hühnerfond

Küchengarn

Zutaten für Lorbeer Kartoffeln

500 g mehlige Kartoffeln
4 EL Olivenöl
4 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer

Zubereitung Bresse Brathuhn

Backofen 170° Ober/Unterhitze vorheizen.

Huhn unter fließendem kalten Wasser waschen.

Das Huhn außen und innen salzen. Die Bauchhöhle mit Thymian füllen.

Das Huhn binden – an den Keulen und um die Brust herum. Mit der Brust nach unten in den Bräter legen. Mit etwas flüssiger Butter bestreichen. Mit Fond begießen. In den Ofen geben.
Nach 30 min umdrehen, die Brust soll nach oben schauen.

Pro Kilogramm schmort das Huhn ca. 1 Stunde. Während dem Schmoren mehrmals mit Fond übergießen und mit Butter bestreichen.

Nach der Backzeit Ofen ausschalten und 15 min ruhen lassen. Das Huhn teilen und mit Bratensaft servieren. Pfeffern.

Zubereitung Lorbeer Kartoffeln

Kartoffeln halbieren, mit Öl einreiben und salzen. In eine Ofenform mit den Lorbeerblättern geben.

Mit dem Brathuhn schmoren, die Kartoffeln benötigen ca. 1 Stunde. Danach pfeffern.

Huhn Packungsinhalt - Foto (c) Julian Kutos
So schön verpackt kommt das Huhn zu dir – Foto (c) Julian Kutos
Huhn binden - Foto (c) Julian Kutos
Gut gebunden schmeckt einfach besser! – Foto (c) Julian Kutos