Werbung. Bezahlter Beitrag.

Zutaten Pad Thai

250 g fester Tofu

50 g Reis Bandnudeln
250 g Garnelen
1 TL getrocknete Shrimps
2 Eier
2 Chinesischer Schnittlauch
3 EL Erdnussöl
1 Schalotte
1 Limette
100 ml Hühnerfond 

ZUM SERVIEREN

Sprossen
2 EL geröstete Erdnüsse

ZUTATEN PAD THAI SAUCE

3 EL Fischsauce
3 EL Palmzucker
1 1/2 EL Tamarindenpaste

ZUBEREITUNG PAD THAI

Tofu in 1cm große Würfel schneiden. Für die Sauce, alle Zutaten miteinander verrühren.

Reisnudeln in heißem Wasser einweichen.

Schnittlauch in 2 cm Stücke schneiden. Schalotte fein hacken. Getrocknete Shrimps fein hacken.

In einer Pfanne, Öl erhitzen und Schalotte und Schnittlauch anbraten. Garnelen dazugeben und. Mitbraten. Tofu mitbraten.
Sauce darüber geben und kurz anbraten.

Nudeln und Hühnerfond dazugeben, salzen und kochen, bis die Nudeln fast durch sind. Alle Flüssigkeit verkochen.

Ei verquirlen.

Gemüse zur Seite schieben, aufgeschlagene Eier braten. Eier salzen.

Mit Limettensaft beträufeln, Sprossen unterheben und mit gerösteten Erdnüssen servieren.

Pad Thai soll intensiv aromatisch, leicht süß und nicht zu säuerlich schmecken.

EINKAUFSTIPP

Getrocknete Shrimps, Tamarindenpaste und Chinesischer Schnittlauch (sieht aus wie Frühlingszwiebel) sind in Asiatischen Supermärkten erhältlich.

Die Zutaten lassen sich sehr gut einfrieren und können gefroren verkocht werden. Tamarindenpaste ist ungekühlt lange haltbar.

Pad Thai | Foto (c) Julian Kutos
Pad Thai | Foto (c) Julian Kutos
Zutaten Pad Thai | Foto (c) Julian Kutos
Diese Zutaten benötigst du für Pad Thai | Foto (c) Julian Kutos