Mein knuspriger Karfiol, Gobi Manchurian, ist einer meiner Favorites aus der Indischen Küche. Das Gericht wurde von Chinesischen Einwanderern (aus der Mandschurei, der Grenzregion zu Nordkorea) für die Einheimischen kreiert.

Trotz des exotischen Names gelingt er spielend einfach mit lokalen Zutaten: „ein Gemütlicher Österreich der Indien liebt“

Auch Nicht-Karfiol Fans werden diese tolle Speise lieben!

Warum Ketchup?

Nicht nur die Engländer haben von den Indern einige Essgewohnheiten übernommen (Tee, Mangos, Curry, etc. ), ebenso haben die Inder von den Engländern Gebräuche und Lebensmittel übernommen, wie Ketchup.

Anstatt von Ketchup kannst du die Sauce natürlich auch mit frischen Tomaten oder Dosentomaten kochen.
Diese Sauce bitte länger kochen.

ZUTATEN KARFIOL

1 mittelgroßer Karfiol
1 EL Salz
1 L Öl zum Frittieren (Maiskeim-, Sonnenblumen- oder Rapsöl)

ZUTATEN TOMATENSAUCE

10 cm Ingwer | 40 g
4 Zehen Knoblauch
2 Stk. Frühlingszwiebel
2 Stk. Chili
3 EL Öl
80 ml Sojasauce
250 ml Ketchup
300 ml Wasser
1 Prise Salz
1 Prise Schwarzer Pfeffer

ZUTATEN PANADE

100 g Weizenmehl glatt T480
50 g Maisstärke
250 ml kaltes Wasser
1 TL Salz

ZUM SERVIEREN

Frischer Koriander
1 Stk. Frühlingszwiebel

Knuspriger Karfiol | Gobi Manchurian | Foto (c) Julian Kutos
Zutaten Karfiol | Gobi Manchurian | Foto (c) Julian Kutos

ZUBEREITUNG KARFIOL

Einen Topf, der groß genug für den Karfiol ist, zu ¾ mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Wasser salzen. Blätter entfernen. Den Karfiol mit geschlossenem Deckel für 10 min auf mittlerer Hitze kochen, danach abseihen. Den Karfiol in Röschen teilen, diese sollen nicht zu klein sein.

ZUBEREITUNG SAUCE

Ingwer, Knoblauch, Chili und Frühlingszwiebeln fein hacken. Eine Pfanne mit Öl erhitzen. Knoblauch, Frühlingszwiebel und Ingwer glasig braten. Danach Sojasauce, Ketchup und Wasser dazugeben und einige Minuten köcheln lassen. Salzen und pfeffern.

ZUBEREITUNG PANADE

Einen Topf mit Öl erhitzen. Mehl und Maisstärke vermischen. Salzen und mit Wasser mischen, nicht zu viel umrühren. Die Panade soll eher klebrig und klumpig sein. Auf die perfekte Konsistenz kommt es an: ist die Panade zu dünnflüssig, rinnt sie vom Karfiol ab – während eine zu dicke Panade schwer zum Panieren geeignet ist.

Die Röschen eintauchen und sofort ins heiße Öl geben. Frittieren bis sie leicht gebräunt sind. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen, in Sauce tauchen, mit Koriander und klein geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreuen und sofort servieren.

Knuspriger Karfiol | Gobi Manchurian | Foto (c) Julian Kutos
Knuspriger Karfiol | Gobi Manchurian | Foto (c) Julian Kutos