Marillenfleck - Foto (c) Julian Kutos
Marillenfleck – Foto (c) Julian Kutos

Marillenflecken sind eine typisch Steirische Spezialität aus Germteig. Ob mit Marillen und Streuseln oder Topfen, Flecken gibt es in vielen Geschmacksrichtungen.

Besonders gut schmecken die Flecken, wenn sie in einem Steinofen gebacken werden.

Zutaten Germteig

20 g Germ
100 ml Vollmilch
1 EL STROH 80
300 g Weizenmehl T480
35 g Zucker
3 Eidotter
1 Pkg. Vanillezucker
½ TL Salz

50 g Butter

Zutaten Beschwipste Marillen

1 kg Marillen
50 ml STROH 60
1 Vanilleschote
100 g Marillenmarmelade
Zeste von 2 Zitronen

Zutaten Streusel

100 g Mandelhobel
100 g Weizenmehl T480
100 g Zucker
100 g Butter
50 g Marzipan
1 Pkg. Vanillezucker

Zubereitung Beschwipste Marillen

Marillen halbieren und entkernen. Rum, Marmelade, Zucker und Zitronenschale vermischen. Marillen damit marinieren.

Zubereitung Streusel

Mandel in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie gut duften. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, kneten und mit den Händen zu Streusel zerreiben.

Zubereitung Germteig

Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.

Butter in Würfel schneiden und weich werden lassen. Germ in Vollmilch erwärmen. Milch-Germ, Mehl, Zucker, Eier und Salz zu einem Teig kneten. Butter dazugeben und Teig fertig kneten. Teig mit Folie zudecken und mind. 1 Stunden aufgehen lassen.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen, Teig ca. 1 cm dick ausrollen.

Germteig mit Marmelade bestreichen, mit Marillen belegen, Marillen sanft in den Teig drücken. Mit Streusel belegen. Marinade über die Marillen träufeln.

In den Ofen schieben und 35 bis 45 min backen, bis die Streusel goldbraun sind.

Nach dem Backen mit Staubzucker stäuben und warm servieren.

Marillenfleck - Foto (c) Julian Kutos
Marillenfleck – Foto (c) Julian Kutos